24bit96

  |  

USB HiFi und Hi-Res Musik

24bit96 - hi-res audio und hd musik - Startseite

Amazon Music
USB Audio Lexikon

Lexikon für HighEnd Audio mit dem PC und Computer-HiFi


AES/EBU
Standard Audio Schnittstelle für digitale Audio Signalübertragung aus dem Studiobereich.

ASIO
Audio Stream Input/Output. Computer Soundkarten Treiber für digitales Audio mit neidriger Latenz. Wichtig vor allen Dingen für das Audio-Recording.

Audio Datei Formate
Es wird unterschieden zwischen komprimierten und unkomprimierten sowie verlustfreien und verlustbehafteten Audio-Formaten. Für HighRes empfehlen sich unkomprimierte bzw. verlustfrei komprimierte Formate (z.B. für PCM-Dateien WAV / FLAC, sonst auch DSD)

  • Unkomprimierte Audiodaten
    WAV: Waveform Audio File Format (.wav)
    AIFF: Audio Interchange File Form (.aiff, .aif oder .aifc)

  • Verlustfreie Datenkompression
    ALAC: Apple Lossless Audio Codec (.mp4 oder .m4a)
    FLAC: Free Lossless Audio Codec (.flac)
    DXD: PCM Format mit einer sehr hohen Sampling Rate von 352.8kHz / 24bit. Wird z.B. für die Erstellung von SACDs verwendet

  • Verlustbehaftete Datenkompression
    MP3: MPEG-1 oder MPEG-2 Audio Layer III (.mp3)
    AAC: Advanced Audio Coding (.aac, .mp4 oder .m4a)
    OGG: OGG Vorbis, freies Audio Kcompressions Format

  • Direct Stream Digital
    DSD: Ein digitales Format basierend auf der Delta-Sigma-Modulation, welches mit einer sehr hohen Abtastrate Audiodaten als eine Folge von Ein-Bit-Werten speichert. Wird nicht von allen DACs unterstützt (.dsf - mit Metadaten / .dff - ohne Metadaten)



Bit
Ein Bit kann zwei Werte haben (0 oder 1) und stellt die kleinste digitale Informationseinheit der digitalen Kommunikation dar.

Bit-Tiefe
Dies beschreibt die Anzahl von in einer einzelnen Audiodatei aufgezeichneten Informationen (= Auflösung, verantwortlich für den Dynamikumfang). Beispiel: Audio-CD-Qualität unterstützt bis zu 16 Bit / DVD-Audio kann bis zu 24 Bit unterstützen.

Bit perfekte Wiedergabe
Die Audiodatei wird durch den DAC (D/A Wandler) ohne Modifikationen wie Upsampling usw. verarbeitet.

Bitrate
Als Bitrate wird die Datenmenge pro Sekunde von einer Übertragung von Gerät A zu Gerät B bezeichnet. Die Bitrate wird immer in Kilobit (Kbps) oder Megabit (MBit) pro Sekunde angegeben. Beispielsweise wird eine MP3-Datei mit 128 Kbps wiedergegeben.
Die Bitrate kann leicht selbst ausgerechnet werden: Abtastrate (Auflösung) x Bittiefe x Anzahl der Kanäle = Bitrate. Bei der CD ist das 44,1 kHz x 16 Bit x 2 Kanäle (Stereo) = 1.411.200 Bit pro Sekunde (1411,2 kbps).

DAC / Digital Analog Converter / D/A Wandler
Der Digital Analog Converter konvertiert digitale Audio Signale in analoge Signale.

ID3 Tag
Stellt sogenannte Meta-Informationen wie Cover, Title, Künstler etc. zur Verfügung (nur für manche Audio Datei Formate verfügbar).

Mediaplayer
Software für das Abspielen oder Streamen von digitalen Audio-Dateien. Sehr zu empfehlen:
- MPD (Music Player Daemon) für Linux basierte Audio Computer
- foobar2000 für Windows Systeme
- Sonic Studio Amarra für Mac

Auflösung
Die Auflösung bezieht sich auf die Wortlänge und die Abtastraten von digitalen Audio-Daten und ist für den Dynamikbereich verantwortlich.

Sampling-Rate
Für die Qualität eines digitalen Signals ist es wichtig, wie oft das Audiosignal pro Sekunde abgetastet wird (Kilohertz / kHz). Dieser Wert wird somit als die Abtastfrequenz bezeichnet. Beispiel: Die Frequenz der CD ist 44100 kHz, die der DVD bis zu 96000 kHz.

Studio Master Download
Downloads, die quasi eine Audiodatei ohne Kompression/Reduktion und somit die beste Qualität eines Mixes garanteiren. Oft direkt von der Master-Datei der Aufnahme-Studios bereitgestellt.

Upsampling
Diese technische Funktion erhöht künstlich die Abtastrate eines Audiosignals.




Röhrenvorverstärker mit Trioden:
Röhrenvorverstärker mit Trioden:


Röhrenvorverstärker mit Trioden:
Röhrenvorverstärker mit Trioden